Alternative Antriebsarten

Weniger Emissionen, geringerer Verbrauch: Alternative Antriebsarten werden viel diskutiert. Insbesondere in Hinblick auf Umwelt und Klima gelten sie als Chance, die CO2-Emissionen erheblich zu reduzieren. Spannend bleibt, welche Entwicklungen die Automobilhersteller in Zukunft bringen werden. Wir stellen Ihnen vor, welche Möglichkeiten Sie heute schon haben.

Elektro

Keine Abgase, günstig "Tanken": Das Elektroauto klingt vielversprechend, da es Umwelt und Geldbörse schont. Vor dem Kauf scheuen sich dennoch viele Autofahrer, da sie die Reichweite als zu gering empfinden.

Plug-in Hybrid & Hybrid

Wer in puncto Reichweite lieber auf Nummer sicher geht, aber dennoch von den Vorzügen eines Elektroantriebs profitieren will, sollte über einen (Plug-in) Hybrid nachdenken. Davon gibt es verschiedene Varianten.

Erdgas

Schadstoffarm und feinstaubfrei sind Sie mit Erdgas unterwegs. Der Kraftstoff ist noch dazu recht günstig und verfügt gleichzeitig über einen hohen Energiegehalt. Unter den alternativen Antriebsarten zwar beliebt, gehört das Erdgasauto in Österreich dennoch zur Minderheit.

Brennstoffzelle

Wasserstoff gilt als sehr zukunftsträchtig, wenn es um einen Ersatz für fossile Brennstoffe geht. Beim Brennstoffzellenfahrzeug, das bisher nur wenige Hersteller anbieten, kommt eine völlig neue Technologie zum Einsatz. 

Autogas (LPG)

Autogas ist nicht nur günstiger als Benzin, bei seiner Verbrennung entsteht auch weniger CO2. Besonders für Vielfahrer kann sich eine Umrüstung auf Autogas lohnen.

car-favorit compare-large searchagent up