AUTOmatische Hilfe dank eCall

Mit eCall ausgestattete Fahrzeuge sind online und mit GPS verbunden. Nach einem Unfall sendet eine Black-Box eigenständig und quasi in Echtzeit ein Notsignal aus.

Seit März 2018 gehört das Notrufsystem zur Pflichtausstattung für neue Autos in der EU. Einige VW-Modelle haben dieses Sicherheitssystem schon jetzt integriert.

Bei Betätigung der eCall®-Taste, z.B. nach einem Unfall, werden automatisch die – von den im Fahrzeug eingebauten Crash-Sensoren erfassten – Unfalldaten (Geschwindigkeit vor dem Unfall, Aufprallwucht) mit genauer GPS-Positionsangabe Ihres Fahrzeugs an die Notrufzentrale der VW Mobilitätsgarantie übermittelt. Es folgt ein sofortiger Anruf auf Ihrem Mobiltelefon. Bei Nichtmelden wird der nächstgelegene Rettungsdienst informiert. Hilfe an die Unfallstelle kommt ebenso ohne Betätigung der eCall®-Taste.

Experten des ADAC, dem deutschen Schwesternclub des ÖAMTC, rechnen mit bis zu fünf Prozent weniger Verkehrstoten, wenn die Rettungsdienste automatisch alarmiert werden.

Eine Kontaktaufnahme mit der Zentrale der VW Mobilitätsgarantie ist auch ohne Notfall jederzeit möglich, zum Beispiel um die Adresse einer Apotheke in Ihrer Nähe in Erfahrung zu bringen.

 

Ortung bei Diebstahl oder Car-Jacking

Dieses System trägt auch in diesem Notfall rasch und vor allem wirksam zur Sicherheit bei. Das Alarmsystem überwacht Türen und Zündschloss bzw. die Funktion eines Neigungs- und Erschütterungssensors. Manipulationen am Fahrzeug werden sofort mittels SMS samt Positionsangabe an die Zentrale gemeldet. Bei Ihrem VW kann europaweit nach Rücksprache mit Polizei oder Interpol die ferngesteuerte Motorblockade aktiviert werden, wodurch gleichzeitig ein optischer Alarm ausgelöst wird. Die Motorblockade lässt sich auch telefonisch von Ihnen aktivieren und das Fahrzeug per Computer orten. Eine interaktive Plattform, zu der nur Passwort-Besitzer Zugang haben, sorgt für maximalen Datenschutz.

ecall
compare-large searchagent up car-favorit